Die wichtigsten Fragen rund um MyNatureCosmetic

Die Fragen und Antworten wurden in folgende Bereiche gegliedert:

  1. Zahlung und Versand
  2. Verpackung
  3. Düfte
  4. Öle
  5. Alles rund um’s Selbermischen
  6. Hauttyp
  7. Konservierungsstoffe
  8. Lagerung und Haltbarkeit
  9. Sonstiges

Sollte deine Frage nicht dabei sein, kannst du mir gerne unter Kontakt eine Nachricht schreiben und ich werde sie so schnell wie möglich beantworten.

1) Zahlung und Versand

Wie kann ich bezahlen?
  • PayPal
  • Vorkasse

Kontodaten:

Bank Austria Credtianstalt
Kontoinahber Alena Flatz
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT09 1200 0100 1491 5846

Wie lange dauert der Versand?

Nach:

  • Österreich (3-4 Tage)
  • Liechtenstein (5-12 Tage)
  • Schweiz (5-12 Tage)
  • Deutschland (3-5 Tage)

Die Lebenshilfe Vorarlberg übernimmt in Zukunft die Verpackung und den Versand. Sollte es zu Verzögerungen beim Versand kommen bitten wir um Verständnis, da jedes einzelne Produkt mit viel Liebe handgepackt wird.

Wieviel kostet der Versand?
  • Österreich: 4,00€ (ab 90€ versandkostenfrei)
  • Liechtenstein: 4,00€ (ab 90€ versandkostenfrei)
  • Schweiz: 4,00€ (ab 90€ versandkostenfrei)
  • Deutschland: 6,50€ (ab 150€ versandkostenfrei)
Selbstabholung

Du kannst deine Produkte auch selbst nach einer Terminvereinbarung (über Mail oder Telefon) abholen. Die 4€ Versandkosten werden dir dann vor Ort zurück erstattet.

2) Verpackung

Ist die Verpackung nachhaltig?

Ja, denn die Toolkits werden in einer umweltfreundlichen Kraftpapiertüte verpackt und alle Tiegel bestehen aus Glas anstatt Plastik. Als Füllmaterial werden bunte Papierschnipsel aus 100%igen umweltfreundlichem Recyclingpapier verwendet, die problemlos in der Papiertonne entsorgt werden können.

3) Düfte

Was für Düfte gibt es?
  • Aprikose
  • Rose-Lavendel
  • Himbeere
  • Zitrone-Kräuter
Wo kann ich diese bestellen?

Ganz einfach im Online-Shop kannst du dir einen Duft  aussuchen und bestellen. Natürlich kannst du die Düfte auch miteinander mischen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wieviel soll ich benutzen?

Das liegt ganz nach deinem persönlichen Geschmack. Manche wollen es intensiver und benutzen die ganze Menge und anderen reichen ein paar Tropfen aus. Am besten du probierst nur 3-4 Tropfen und lässt das Produkte einige Stunden stehen. Ist es dir dann immer noch zu wenig kannst du immer noch nach beduften.

VORSICHT: Bei sehr sensibler, sehr trockener Haut oder offenen Wunden oder roten Stellen lieber auf Beduftung verzichten.

Kann jedes Produkt beduftet werden?

Ja.  Jedes Produkt kann auf deine Wünsche hin beduftet werden. Die Menge ist jeweils ausreichend für einen Tiegel.

Warum Parfumöl und keine ätherischen Öle?

Wir verwenden keine ähterischen Öle, da diese im Gegensatz zu Duftöle eine  Wirkung auf die Haut haben. Bei falscher Handhabung kann es zu Rötungen und Reizungen der Haut kommen. Ätherische Öle werden auch geringer dosiert als Duftöle. Zudem ist es komplizierter die gebrauchte Menge azufüllen damit für den Kunden viel zu teuer. Natürlich kannst du deine Produkte mit ätherischen Öle beduften. Allerdings möchte ich dringend darauf hinweisen, dass du dich vorher von einem fachkundigen Experten beraten lässt, welches ähterische Öl am besten geeignet ist.

Sind die Düfte auch für empfindliche Haut geeignet?

Generell empfehle ich bei sehr empfindlicher, allergieanfälliger Haut auf jegliche Beduftung zu verzichten, um mögliche Reizungen zu verhindern.

4) Öle

Welche Öle werden verwendet?
  • Mandelöl
  • Olivenöl
  • Arganöl
  • Walnussöl
  • Traubenkernöl
  • Babassuöl
  • Arganöl
Sind alle Öle Bio-zertifiziert?

Ja, alle Öle sind Bio-zertifiziert.

Alle Produkte haben einen hohen Öl-Anteil; sind sie dann nicht fettig?

Nein. Alle Produkte sind leicht und reichhaltig zugleich. Dies liegt an dem besonderem Mischverhältnis und dem Zusammenspiel, der jeweils zum Hauttyp passend ausgesuchten Ölen.

Woher stammen die Öle?

Das Mandel-, Oliven-, Walnuss-, und Traubenkernöl stammen von einem regionalen Betrieb aus Vorarlberg. Durch die kaltgepresste Verarbeitung haben die Öle Lebensmittelqualität.
http://www.oelmuehle-sailer.at
Das Babassuöl stammt aus Brasilien und wird von einer Fairtrade-Organisation gewonnen.
http://www.babassu.de/shopware4/info
Unser Bio-Arganöl beziehen wir aus Marokko und wir uns von der Manske GmbH geliefert. http://www.manske-shop.com/

Warum keine Mineralöl?

Mineralöle ersetzen oft bei herkömmlicher Kosmetik hochwertige pflanzliche Öle. Sie werden aus Erdöl gewonnen, jedoch wird dieses so weit gefiltert bis nur noch bestimmte Kohlenwasserstoffe darin enthalten sind. Es entsteht ein durchsichtiges Öl. Mineralöl ist in der Regel gut verträglich, liefert der Haut jedoch keine Nährstoffe. Mineralöle dichten die Hautoberfläche ab. Die Folge: Unter der hautfremden Schicht funktioniert die Haut nicht mehr richtig und kann nicht mit Nährstoffen versorgt werden. Des Weiteren vermehren sich Keime und Bakterien unter der Mineralölschicht besonders gut. Akne und Mitesser können die Folge sein.

Mineralöle erkennen:

In den Inhaltsstoffen verbirgt sich Mineralöl hinter einer Vielzahl von Bezeichnungen: Mineral Oil, Petrolatum, Paraffinum Liquidum, Paraffinum Subliquidum, Cera Microcristallina, Microcrystalline Wax, Ozokerit, Ceresin, Vaseline

5) Alles rund um’s Selbermischen

Was brauche ich zum Selbermischen?

Je nach Produkt brauchst du:

  • Kochlöffel
  • Kochtopf
  • zwei wasserfeste Gefäße (eines muss groß genug sein, dass der Mixer/Pürierstab durchpasst)
  • Pürierstab oder Mixer
  • destilliertes Wasser
  • Löffel
  • Gefäß mit Deckel (z.B. Frischhaltebox)
Kann ich was falsch machen?

Nein, du kannst nichts falsch machen, wenn du dich an die Anleitung hälst. Zur Unterstützung findest du unter dem Menüpunkt „Videos“ von mir für dich gedrehte Video-Tutorials, wobei ich dir live zeige, wie ich es mische.

Brauche ich Erfahrung?

Nein du brauchst keinerlei Erfahrung oder Laborgeräte.

Wie lange dauert es?

Du brauchst zwischen 1 und 6 Minuten – je nach Produkt.

Öl ist nicht flüssig. Was tun?

Das Babassuöl besteht zum überwiegenden Teil aus gesättigten Fettsäuren und ist daher bei unter 24°C fest. Bei Erwärmung schmilzt es sofort. Im Winter: Zum Beispiel auf die Heizung stellen, Im Sommer: Zum Beispiel für einige Minuten in die Sonne stellen.

6) Hauttyp

Welcher Hauttyp bin ich?

Ich unterscheide drei Hauttypen:

  • Trockene Haut:

du hast empfindliche, trockene Haut im Sommer wie im Winter, neigst zu Rötungen

  • Mischhaut/fettige Haut:

deine Haut ist entweder großflächig ölig und glänzend oder hat auch trockene Partien (z.B. Wangenbereich), Pickel und Mitesser

  • Reife Haut:

du hast schon erste Falten und möchtest weiteren vorbeugen oder du möchtest bereits bestehende Falten vermindern möchtest und deine Haut viel Feuchtigkeit braucht.

Auch für empfindliche Haut geeignet?

Ja das ist kein Problem, denn alle Produkte sind sehr sanft und daher für deine Haut geeignet.

7) Konservierungsstoffe

Warum verwenden wir keine Konservierungsstoffe?

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat erst kürzlich rund 21.000 Produkte neu untersucht und in 18 Prozent davon – also in etwa jedem fünften Produkt – hormonell wirksame Chemikalien gefunden; die meisten davon waren Parabene. Seit einiger Zeit werden Parabene zunehmend kritisch gesehen. Einerseits, weil eine britische Studie (2004) für Aufsehen gesorgt hat, als parabenhaltige Deos mit dem Auftreten von Brustkrebs in Verbindung gebracht wurden. Andererseits, weil Parabene zumindest in bestimmten Konzentrationen in der Lage sein sollen, das Hormonsystem zu beeinflussen. Warum?

Parabene sind dem weiblichen Sexualhormon Östrogen sehr ähnlich und stehen im Verdacht, den Hormonhaushalt durcheinander zu bringen. Bei Ratten wurde dies bereits bewiesen. Entsprechende Langzeitstudien am Menschen fehlen. Eines scheint jedoch gewiss zu sein: Parabene lagern sich in unserem Körper an. Das erschreckende Resultat einer Studie mit 2.548 Teilnehmern: In fast jedem Menschen haben sich Parabene angelagert.

Aus diesen Gründen haben wir uns gegen Konservierungsstoffe entschieden. Eine geringere Haltbarkeit nehmen wir für das Wohl unserer Kunden gerne in Kauf.

Wie erkennt man Parabene:

Parabene sind leicht zu erkennen, denn in den Inhaltsstoffen enden sie immer auf “-paraben” Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Butylparaben. Vorsicht bei Isopropylparaben und Isobutylparaben – diese Parabene sind nicht ausreichend erforscht. Neben der Hautpflege empfiehlt es sich, auch bei Shampoos einen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen.

8) Lagerung und Haltbarkeit

Wie und wo soll ich die Produkte lagern?

Bitte lager alle Produkte sofort nach dem Mischen im Kühlschrank. Nur so kann die Frische aufrecht erhalten werden.

Die Shampoobars kannst du ähnlich wie eine Seife auf einem Stöfchen im Bad lagern- am besten trocken damit du lange Freude mit ihnen hast. 🙂

Wie ist die Haltbarkeit?

Die Tagescremen sind mindestens vier Wochen nach Herstellung im Kühlschrank haltbar. Um die Haltbarkeit zu verlängern kannst du nur eine kleine Menge abfüllen und im Kühlschrank lagern, während du den Rest der Creme einfrierst und je nach Bedarf wieder auftaust. dafür kannst du jedes tiefkühlgeeignete Gefäß verwenden oder kleine 20g Tiegel. Wir empfehlen dir da die Tiegel von Rosa&Heinz GmbH.

Das Peeling ist wie die Tagescreme im Kühlschrank mindestens vier Wochen haltbar. Auch hier kannst du das Peeling einfrieren, wenn du nicht die gesamte Menge auf einmal brauchst. Du hast noch länger was vom Peeling, wenn du einfach mehr destilliertes Wasser oder Hydrolat dazugibst. Da kannst du einfach probieren, was dir am besten gefällt.

Die Maske ist mindestens 3 Wochen im Kühlschrank haltbar, wenn die gesamte Maske auf einmal angerührt wird. Wir empfehlen aber nur die Menge, die du für eine Anwendung brauchst mit Wasser, Tee (z.b Kamillentee bei trockener Haut, Grüntee bei Mischhaut) oder Hydrolat (z.b. Lavendel) frisch zu mischen. So hast du besonders lange was von der Maske. Natürlich kannst du auch einen Teil einfrieren, wei oben beschrieben.

 

Was kann ich tun um die Haltbarkeit zu verlängern?

Hygiene:

Besonders wichtig für die Haltbarkeit von Cremes ist auch die Hygiene am Arbeitsplatz. Die Arbeitsfläche sollte möglichst sauber sein. Hierbei ist es nicht ratsam, einen Putzschwamm oder Lappen zu verwenden, denn diese sind die am stärksten verkeimten Gegenstände im ganzen Haushalt. Besser ist es, die Arbeitsfläche mit einen Küchenpapier und etwas Spülmittel abzuwischen und mit einem weiteren Küchenpapier abzutrocknen. Gefässe und Arbeitsgeräte wäscht man am besten in der Spülmaschine. Wenn man keine Spülmaschine hat, dann sollte man die Gerätschaften so heiss wie möglich spülen. Anschliessend sollte man sie nicht abtrocknen, sondern auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Lagerung:

Im Kühlschrank aufbewahrt halten die Produkte etwa doppelt so lange wie bei Zimmertemperatur. Ausserdem verringert häufiges Öffnen des Tiegels und Berühren der Creme mit den Fingern die Haltbarkeit. Dazu kann ein kleiner Spachtel zu Hilfe genommen werden. Im ungemischten Zustand die Produkte kühl, trocken und dunkel lagern.

9) Sonstiges

Wo finde ich die Videos zum Selbermischen?

Die Anleitung-Videos findest du hier auf der Webseite oder auf Youtube.

Sind wirklich alle Produkte vegan und tierversuchsfrei?

Ja. Ich garantiere, dass alle meine Zulieferer tierversuchsfrei produzieren und die Rohstoffe pflanzlicher Herkunft sind.

Wo gibt es noch mehr Rezepte und Beautytipps?

Hier auf der Seite findest du unter dem Menüpunkt „DIY Gratisrezepte“ weitere tolle Rezepte zum Selbermischen.

Wo finde ich die Inhaltsstoffe?

Die Inhaltsstoffe findest du jeweils im Online-Shop bei der Produktbeschreibung. Zusätzlich findest du in deinem Paket von uns alle Inhaltsstoffe übersichtlich aufgelistet.